Montag, 7. September 2015

/REZENSION/ SELECTION [DIE KRONPRINZESSIN] – KIERA CASS













Erschienen: 05. Mai 2015
Seitenanzahl: 398
Gebunden: 16,99 €
E Book: 14,99 €
Verlag: Fischer

Wie folgt man seinem Herzen, wenn der Verstand im Weg ist?

Nachdem Prinz Maxon einst sein Herz verschenkt hat, ist es nun an seiner Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin Von Illeá, ein neues Casting abzuhalten. 35 junge Männer reisen aus dem ganzen Königreich an und liegen der Prinzessin zu Füßen. Das Volk fiebert ergriffen mit, wer Eadlyns Herz erobern wird. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein kleines Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an das große Glück glaubt sie sowieso nicht.

Doch die Liebe hat ihre eigenen Pläne mit der jungen Prinzessin

 
Ich hab mich ja echt gefreut auf einen weiteren Band weil ich einfach so begeistert von America und Maxon war.
Doch so begeistert wie bei den ersten drei Bänden bin ich dieses mal nicht. Genauer gesagt, bin ich sogar etwas enttäuscht. Allerdings werden erst die nächsten Bände zeigen ob es nicht besser ist nach drei Bänden aufzuhören und die Geschichte ruhen zu lassen.
Denn mit Eadlyn bin ich überhaupt nicht warm geworden. Selbst am Ende vom Buch nicht. Sie ist mir zwar irgendwann symphytischer geworden, doch in meinen Augen ist und bleibt sie eine eingebildete arrogante Zicke die sich mächtig was darauf einbildet dass sie Thronerbin ist.
Dass ist leider auch so dass einzige, was man wirklich über Eadlyn erfährt. Natürlich ist sie ein sehr verschlossener Charakter, aber wenn die gesamte Handlung doch schon aus der Sicht von ihr geschrieben ist, dann kann man doch auch bitte mehr von ihr erfahren.
Alle anderen Charaktere lernt man auch nicht besonders kennen. So werden zwar einige öfters erwähnt, doch leider bleiben dass alles auch Charaktere ohne eine richtige Persönlichkeit.
Was ich auch sehr schade fand, dass man so wenig von America und Maxon mitbekommt.
Die Spannung hat leider auch gefehlt, weil einfach fast nichts passiert ist. Und das was passiert ist, war nichts Weltbewegendes und auch nichts Überraschendes.
Dass einzig wirklich gute an diesem Buch, worauf man sich immer bei Kiera Cass verlassen kann, ist der wunderbare Schreibstiel. Auch hier konnte man sich  alles wunderbar vorstellen. Natürlich kannte man fast alles schon aus den ersten Bänden, doch es entsteht trotzdem noch Kopfkino.

Schreibstiel: ♥ ♥ ♥ (4/5)
Charaktere: ♥ ♥ (3/5)
Spannung:(2/5)
Emotionale Tiefe: ♥ ♥ (3/5)
Humor:(2/5)
Originalität: ♥ ♥  (3/5)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen